FAQ

Gebisse Wahl

  • Ich möchte gerne erfahren, welche Gebisse in meinem Land für den Turniersport zugelassen sind. Können Sie mir dabei helfen?

    Unsere Gebiss-Experten behalten alle nationalen und internationalen Verordnungen genau im Blick. Die Regeln im Bereich der Trensen ändern sich jedoch schnell. Aus diesem Grund bieten wir keine Garantien hinsichtlich der von der jeweiligen nationalen FN aufgestellten Regeln. TRUST Equestrian pflegt eine enge Beziehung zur FEI und holt regelmäßig deren Genehmigung für neu entwickelte Gebisse ein. Haben Sie eine spezifische Frage zu den Verordnungen im Hinblick auf ein Gebiss? Schicken Sie uns in einem solchen Fall bitte eine Nachricht über unsere Website, Facebook oder Instagram. Daraufhin erhalten Sie so schnell wie möglich eine Antwort von uns. 

Das Material Sweet Iron ist sowohl national wie auch international überall erlaubt.

  • Verkaufen Sie auch spezifische Dressurkandaren?

    TRUST Equestrian bietet 16 unterschiedliche Dressurkandaren in vier Größen an. Da die Zungen von Pferden jeweils sehr verschieden sind, gibt es Mundstücke in vier unterschiedlichen Höhen. Sie haben die Wahl aus einer breiten Produktpalette: von einer geraden Kandare bis hin zu einer Kandare mit viel Zungenfreiheit. Neu im Sortiment sind die TRUST Pumpkandaren. Aufgrund der Pumpfunktion hat das Gebiss mehr Spiel. Natürlich führt TRUST Equestrian auch zahlreiche Unterlegtrensen. Sie sind in sechs unterschiedlichen Stärken erhältlich, damit Sie für jedes Pferdemaul eine perfekt passende Unterlegtrense finden. Alle Gebisse von TRUST sind anatomisch geformt und für das moderne Pferdemaul gefertigt, wodurch die Passform perfekt ist.

  • Wassertrense oder Olivenkopftrense?


    Trensengebisse sind die am häufigsten eingesetzten Gebisse in der Reitsportwelt. Kennen Sie den Unterschied hinsichtlich der Einwirkung zwischen einer Wassertrense (mit losen Ringen) und einer Olivenkopftrense (mit festen Ringen)? Die Wassertrense verfügt, wie gesagt, über lose und bewegliche Ringe. Die meisten Pferde nehmen dieses Gebiss aufgrund seiner Lage auf den Laden und der Zunge gut an. Aufgrund der losen Ringe wirken die Zügelhilfen des Reiters indirekt ein. Die Olivenkopftrense verfügt über feste Ringe und liegt deshalb stabil in den Mundwinkeln eines Pferdes. Da sich die Ringe nicht lose voneinander bewegen, wirkt die Zügelhilfe direkt ein. Die Olivenkopftrense wird häufig bei jungen Pferden eingesetzt.


  • Einfach oder doppelt gebrochen?


    Die gängigste Trense bei Dressurreitern ist das doppelt gebrochene Gebiss. Ein doppelt gebrochenes Gebiss besteht aus drei Teilen. Das mittlere Teil des Gebisses liegt auf der Zunge. Dadurch übt ein doppelt gebrochenes Gebiss mehr Druck auf die Zunge aus als ein einfach gebrochenes Gebiss. Die Druckverteilung auf die Laden und die Maulwinkel ist gleich. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass man bei einem doppelt gebrochenen Gebiss die richtige Größe wählt. Wenn das Gebiss zu groß ist, besteht die Gefahr, dass Wunden entstehen, da die Gelenke auf die Maulwinkel treffen. Möchten Sie wissen, wie man die richtige Gebissgröße ermittelt? Das erfahren Sie hier in unserem vorangegangenen Blog. Bei einem einfach gebrochenen Gebiss hat das Pferd mehr Zungenfreiheit als bei einem doppelt gebrochenen Gebiss. Dadurch ist die Einwirkung mit einem solchen Gebiss anders und es entsteht mehr Druck auf die Laden und die Zungenseiten.

Kaufen

  • Ich möchte gerne ein TRUST Gebiss kaufen. Ich weiß jedoch nicht so genau, welches Gebiss am besten ist. Können Sie mich beraten?

    Ja, selbstverständlich. Unsere Gebiss-Spezialisten freuen sich darauf, Ihnen behilflich zu sein! Damit wir Ihnen die gewünschten Ratschläge erteilen können, ist es wichtig, dass Sie unseren Fragebogen mit möglichst detaillierten Informationen zu Pferd und Reiter ausfüllen. Schicken Sie uns daraufhin bitte den ausgefüllten Fragebogen über unsere Website, Facebook oder Instagram. Wir werden so schnell wie möglich darauf reagieren!

    Füllen Sie den Fragebogen aus
  • Ich möchte gerne ein TRUST Gebiss ausprobieren bevor ich es kaufe. Geht das?

    TRUST Equestrian vertreibt die Gebisse über Reitsportfachgeschäfte. Einige dieser Geschäfte stellen Probegebisse zur Verfügung. Es folgt eine komplette Liste aller Geschäfte, die Probegebisse anbieten.

    Download Liste aller Geschäftes

Materialwahl

  • Mein Sweet Iron Gebiss ist nach mehrmaligem Einsatz nicht mehr so blau wie es ursprünglich war, sondern etwas brauner und es weist ein paar Roststellen auf. Hat das seine Richtigkeit? 


    Ja, genau das ist der Effekt von Sweet Iron! Sweet Iron bildet durch den Kontakt mit (Luft-)Feuchtigkeit Oberflächenrost, der süßlich schmeckt und auf natürliche Weise die Speichelbildung anregt. Dadurch wird das Pferd mehr schäumen, was zu einer besseren Akzeptanz des Gebisses führt. Dieser Rostprozess (Oxidation) verwandelt die blaue Farbe der TRUST-Gebisse in braungrau.

    Wenn ein Sweet Iron Gebiss eine Weile nicht verwendet wird, kann sich eine orangebraune Rostschicht auf dem Mundstück bilden. Diese Schicht lässt sich mühelos mit einem feuchten Tuch abwischen. Selbstverständlich ist der Oberflächenrost nicht schädlich für das Pferd.

  • Ich möchte gerne erfahren, welche Gebisse in meinem Land für den Turniersport zugelassen sind. Können Sie mir dabei helfen?

    Unsere Gebiss-Experten behalten alle nationalen und internationalen Verordnungen genau im Blick. Die Regeln im Bereich der Trensen ändern sich jedoch schnell. Aus diesem Grund bieten wir keine Garantien hinsichtlich der von der jeweiligen nationalen FN aufgestellten Regeln. TRUST Equestrian pflegt eine enge Beziehung zur FEI und holt regelmäßig deren Genehmigung für neu entwickelte Gebisse ein. Haben Sie eine spezifische Frage zu den Verordnungen im Hinblick auf ein Gebiss? Schicken Sie uns in einem solchen Fall bitte eine Nachricht über unsere Website, Facebook oder Instagram. Daraufhin erhalten Sie so schnell wie möglich eine Antwort von uns. 

Das Material Sweet Iron ist sowohl national wie auch international überall erlaubt.

  • Mein Pferd hat das Mundstück von einem Inno Sense Flexi Gebiss kaputt gebissen, wird dies erstattet?


    TRUST Equestrian verbürgt sich für die Qualität der Produkte und gewährt Garantie auf Material- und Fertigungsmängel. Es wird jedoch keine Garantie auf das Zerbeißen der Inno Sense Mundstücke gewährt. Ein korrekt eingelegtes Gebiss liegt auf den Laden. In diesem Bereich des Kiefers befinden sich keine Zähne. Wenn die Trense an der richtigen Stelle im Maul liegt, kommt sie dementsprechend nicht mit den Zähnen in Kontakt. Es gibt Pferde, die beispielsweise durch ein Zahnproblem das Gebiss zerbeißen oder dieses mit der Zunge nach oben schieben, wodurch es zu den Zähnen gelangt. Dadurch ist es möglich, dass das flexible Material der TRUST Inno Sense flexi Trense beschädigt wird. Der für die Inno Sense flexi Mundstücke eingesetzte Kunststoff wurde von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen. Das heißt, dass das Material nicht giftig ist und keine Weichmacher enthält. TRUST Equestrian erstattet die Kosten für beschädigte TRUST Inno Sense flexi Gebisse mit Bissspuren folglich nicht.

  • Was ist der Unterschied zwischen Sweet Iron, Inno Sense und Leather? 


    Sweet Iron: Sweet Iron entwickelt durch den Kontakt mit (Luft-)Feuchtigkeit Oberflächenrost, der süßlich schmeckt und die Speichelbildung auf natürliche Weise anregt. Dadurch beginnt das Pferd mehr zu schäumen, was wiederum zu einer besseren Akzeptanz des Gebisses führt. Aufgrund des Rostprozesses (Oxidation) verwandelt sich die blaue Farbe der TRUST-Gebisse in braungrau.

    Inno Sense: Gebisse mit einem flexiblen Mundstück können für alle Pferde eingesetzt werden. Sie eignen sich jedoch besonders für junge Pferde und/oder Pferde mit einem empfindlichen Maul. Der eingesetzte Kunststoff wurde von der US-Gesundheitsbehörde FDA für unbedenklich erklärt, d.h. dass das Material keine Weichmacher enthält und weder für Mensch noch Tier schädlich ist. Die Gebisse sind außerdem durch die Verwendung eines Edelstahlkerns besonders strapazierfähig. Beim Einsatz eines flexiblen Mundstücks kommt es zur vertrauensvollen, geschmeidigen Anlehnung zwischen Pferdemaul und Reiterhand.

    Leather: Der Kern des Gebisses besteht aus verstärktem Nylon. Das Leder, das mit der Hand um den Kern gestickt wird, wurde auf natürliche Weise ohne Chemikalien gegerbt. Durch die Speichelbildung wird das Ledergebiss weicher und damit für das Pferd angenehmer. Dank der flexiblen Einwirkung in Kombination mit dem Geschmack des Leders ist das Gebiss außerordentlich gut für Pferde mit einem empfindlichen Maul geeignet.

Über Trust

  • Sponsern Sie ReiterInnen und/oder Turniere?

    TRUST unterstützt ein weltweites Team an Reitern. Grundsätzlich ist unser Team komplett. Möglicherweise schaffen Sie es jedoch, uns mit einer ansprechenden und aussagekräftigen Anfrage zu überzeugen. Erläutern Sie uns, weshalb eine Werbepartnerschaft mit Ihnen für uns sinnvoll ist. Dann setzen wir uns bestimmt mit Ihnen in Verbindung!

  • Wo werden Ihre Gebisse hergestellt?

    Durch und durch holländisch sind sie – die Gebisse von TRUST Equestrian. Ideen entstehen gemeinsam mit Reitern auf dem Turnier, anschließend wird im Büro im südniederländischen Oisterwijk der Entwurf gezeichnet und daraufhin wird der erste Prototyp gefertigt. Die Gebrüder Teun und Bas van Riel sind die geistigen Väter der TRUST Gebisse. Gemeinsam mit einem Team technischer Mitarbeiter werden jeden Tag wieder die schönsten Kreationen verwirklicht.