Einfach oder doppelt gebrochen?


Einfach oder doppelt gebrochen?

Mai 14, 2018 Karen Borgers

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/shop_production/htdocs/www.trust-equestrian.com/wp-content/themes/atelier/swift-framework/content/sf-post-formats.php on line 89

Die gängigste Trense bei Dressurreitern ist das doppelt gebrochene Gebiss. Ein doppelt gebrochenes Gebiss besteht aus drei Teilen. Das mittlere Teil des Gebisses liegt auf der Zunge. Dadurch übt ein doppelt gebrochenes Gebiss mehr Druck auf die Zunge aus als ein einfach gebrochenes Gebiss. Die Druckverteilung auf die Laden und die Maulwinkel ist gleich. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass man bei einem doppelt gebrochenen Gebiss die richtige Größe wählt. Wenn das Gebiss zu groß ist, besteht die Gefahr, dass Wunden entstehen, da die Gelenke auf die Maulwinkel treffen. Möchten Sie wissen, wie man die richtige Gebissgröße ermittelt? Das erfahren Sie hier in unserem vorangegangenen Blog. Bei einem einfach gebrochenen Gebiss hat das Pferd mehr Zungenfreiheit als bei einem doppelt gebrochenen Gebiss. Dadurch ist die Einwirkung mit einem solchen Gebiss anders und es entsteht mehr Druck auf die Laden und die Zungenseiten.